Der Sphinx

 

Der Sphinx von Gize gibt viele Geheimnisse auf. Jeder kennt ihn, jeder weiß wo er zu sehen ist, aber weiß jemand auch von welcher Pharao ihn erschaffen ließ? Darüber streiten sich die Ägyptologen bis heute.

Der Erbauer des 75,5 m langen und gut 20 m hohen Mischwesens aus Löwe und Mensch wird eigentlich als "Chephren" benannt, da er ja auch einige hundert Meter vor der Pyramide des Chephren aus einem Feld heraus gearbeitet wurde.

Dennoch sprechen einige Fakten dagegen, als Erschaffer des Sphinx wird auch Cheops, der Vater des Chephren benannt.

 Dafür spricht z. B.: Das Design des Kopfes, gegenüber der Statuen des Chephrens weist große Unterschiede auf, zum einen ist das Gesicht rundlich gearbeitet, die Augenbrauenwülste springen kräftig hervor, die Augen selber sind sehr groß und weit aufgerissen. Das sind typische Kriterien für die Darstellung der Köpfe aus der Cheops-Zeit.

Entscheidend ist auch der fehlende Bart, er könnte jedoch im Laufe der Zeit abgefallen sein, am Kinn sind allerdings keinerlei Ansätze zu erkennen, somit wäre auch diese Theorie enthoben. 

Die Cheops-Elfenbein-Statue- übrigens die Einzige erhaltene bisher gefundene Statue des Cheops- hat keinen Götterbart. Dagegen tragen alle Anderen der folgenden Könige der 4. Dynastie, Djedefre, Chephren und Menkaure einen zeremoniellen Götterbart in Relief und Plastik.

Somit deuten eigentlich alle Fakten darauf hin das der Sphinx eine authentische Schöpfung des Cheops ist. Bewiesen werden kann dies wohl leider nie, da bisher kein schriftliches Zeugnis gefunden wurde, welches einen der drei Könige als Schöpfer nennt.

Home