Sam Llewellyn -

DIE STURMTRUPPEN VON NAVARONE   
 

 

Wieder sind Mallory, Andrea und Miller im Einsatz.
Nachdem sie die Wehrwolf U-Boote zerstört haben, werden die drei ins Marinehauptquartier gerufen. Dort wartet ein neuer Auftrag auf sie. Sie sollen auf die griechische Insel Kynthos übersetzen und herausfinden, wie weit inzwischen die höchst geheimen Versuche der deutschen Wehrmacht mit der neuen Wunderwaffe A 3 gediehen sind.

Zurück  /  Home

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

C. H. Guenter -

U-77: GEGEN DEN REST DER WELT 

 

 

"Doch kaum zwei Herzschläge später entwickelten sich am Himmel eine Blitzformation und dann ein Donnerschlag, wie ihn der Spion bisher nie erlebt hatte. Für Augenblicke war es , als brenne der ganze Himmel kugelförmig."

1941: Eine neu entwickelte Bombe bedroht die Welt. Nur ein hinter den russischen Linien postierter deutscher Geheimagent verfügt über das Wissen, um die Katastrophe zu verhindern. U-77 soll den Mann zurück holen. Ein Unternehmen, das kaum zu schaffen ist und noch nie vorher versucht wurde: Erst gilt es, sich durch die Straße von Gibraltar ins Mittelmeer durch zu schlagen, dann folgt die weltweit einzige noch schwierigere Passage. U-77 muss durch den Bosporus, die Meerenge zwischen Europa und Asien.

 

Zurück   Home

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Erik Maasch -

U-112: AUF FEINDFAHRT MIT GEHEIMER ORDER 

 

"Über uns flatterten am Luftzielsehrohr die vier Siegeswimpel, während wir Kurs auf den Kriegshafen nahmen. Im fahlen Morgenlicht sahen wir, dass auch das Boot bei dem Feuerüberfall einiges ab bekommen hatte. Das Angriffssehrohr war hin, der Turm mit Granatsplittern gespickt..."

Als U-112 mit vier undurch schaubaren Geheimagenten an Bord den Hafen von Brest verlässt, sind die USA noch nicht in den Krieg eingetreten. Dennoch ist Kapitänleutnant Arne Thomsen schnell klar, dass man ihn und seine Männer erst vor die amerikanische Küste und dann in die Karibik schickt. Von Anfang an hat U-112 die Briten im Nacken. Aber allen Fährnissen zum Trotz schafft der mehrfach ausgezeichnete U-Boot-Kommandant wieder einmal das schier Unmögliche.

Ein außergewöhnlicher Roman um eine U-Boot-Operation während des Zweiten Weltkrieges, in deren Mittelpunkt der Geheimdienst die Fäden zieht, denn im Pentagon lagern Pläne für eine neue Waffe der Amerikaner...

 

Zurück  /  Home

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

David L. Robbins -

TAGE DER ENTSCHEIDUNG    
 

 

Im Januar 1945, den letzten Monaten des Zweiten Weltkrieges, rücken die Truppen der Alliierten nach Berlin vor. Zwischen den drei großen Repräsentanten der Siegermächte, Churchill, Roosevelt und Stalin, kommt es zu ersten Verhandlungen über das weitere Schicksal Deutschlands. Es geht um das Vorrecht der Befreiung Berlins. Doch darüber hinaus werden auch die Weichen für die zukünftige politische Gestaltung der Welt gestellt. David L. Robbins gelingt durch genaue Recherche, eine sorgfältige Analyse von Originaldokumenten und psychologischem Feingefühl ein bewegendes und lebendiges Bild der wohl bedeutendsten politischen Ereignisse des letzten Jahrhunderts. Doch auch aus der Sicht der unmittelbar betroffenen Menschen in Berlin wird berichtet: Charley Bandy, Militärfotograf für das Life-Magazin, der große Teile des Kriegs durch seine Kamera beobachtet hat, Lotti, eine Cellistin des Berliner Symphonieorchesters, die sich in erster Linie um ihr eigenes Überleben kümmern muss, Ilya und Misha, zwei Angehörige der Roten Arme, die an vorderster Front in den Häuserkampf verwickelt sind. Sie alle sind von den Entscheidungen auf höchster Ebene unmittelbar betroffen.

"Ein beeindruckendes Zeitdokument der letzten Tage des Zweiten Weltkrieges."
(The Washington Post)

"Ein atemberaubender Blick hinter die Kulissen des Krieges."
(New York Post)

 

Zurück  /  Home

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Heinz G. Konsalik -

STRAFBATAILLON 999 

 

Hart und realistisch - ein unmenschliches System. Widerstand gegen unsinnige Befehle, gegen die Amts übliche Heuchelei, gegen all die Lügen in Rundfunk und Presse - das waren Vergehen, für die Männer zum Dienst in einem Strafbataillon verurteilt wurden. Sie waren ein zusammen gewürfelter Haufen Todgeweihter. Und doch konnten alle Schikanen, Not und Verzweifelung diese Männer nicht zerbrechen. Im Gegenteil: Das gemeinsame Schicksal verband sie in einer Kameradschaft, die stärker war als Schmerzen und Angst...

 

Zurück  /  Home

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Heinz G. Konsalik -

DIE ROLLBAHN
 

Die "Rollbahn" ist die Straße, auf der Millionen von Männern im Gleichschritt in den Tod zogen. In den Erfahrungen und Erlebnissen des ostpreußischen Schützen Theo Strakuweit spiegelt sich das Schicksal einer ganzen Generation wider, der Generation, die durch die Hölle des Krieges gehen musste.
Ein großer Roman zu einer bestürzenden Thematik: Die deutsche Ostfront im Zweiten Weltkrieg.

 

Zurück  /  Home

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Heinz G. Konsalik -  

SIE FIELEN VOM HIMMEL 

"Sie fielen vom Himmel" ist der Roman über eine der größten Materialschlachten des Zweiten Weltkrieges - über den Kampf um den Monte Cassino.
Selten hat ein Roman so gegensätzliche Meinungen ausgelöst wie dieses Werk von Heinz G. Konsalik. Es wurde begeistert auf genommen und angefeindet, verboten und wieder frei gegeben. Damit war erreicht, was der Autor bezweckte, nämlich wach zu rütteln aus einer Lethargie, Stellung zu nehmen zu dem primitivsten Grundrecht des Menschen: leben und leben zu dürfen.

Zurück  / Home

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Alexander Kent-

ATLANTIKWÖLFE

Anfang 1944, im Golf von Biskaya: Kapitänleutnant Rudolf Steiger kämpft mit U 991 in der für die Deutschen immer aussichtsloser werdenden Schlacht im Atlantik gegen die U-Bootflotte Englands und seiner Verbündeten. Angesichts sinnloser Durchhaltebefehle und Himmelfahrtskommandos verliert er bald jede Illusion auf einen Sieg, steht aber dennoch treu zu seinem Fahneneid. Erst nach der Invasion der Alliierten in der Normandie beginnt Steiger zu ahnen, dass er mit seiner Mannschaft auf verlorenem Posten steht...

Zurück

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Alexander Kent-

OPERATION MONSUN

 

1943 - Ceylon und Malaysia.
Die Alliierten befinden sich im Krieg mit Japan. Der britische Leutnant James Ross ist mit seiner Spezialeinheit in Trincomalsee auf Ceylon stationiert. Als sich Ross mit Leutnant Villiers ins besetzte Singapur schmuggelt, erfahren sie, dass die Deutschen eine U-Boot-Basis auf bauen: Operation Monsun. Um die Gefahr ab zu wenden, starten Ross und Villiers einen selbst mörderischen Angriff...

 

Zurück

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Alexander Kent-  

DUELL IN DER TIEFE

 

Zu Beginn der Siebziger Jahre wird für Englands neuesten Atom-U-Boot der Ernstfall zum Härtetest. Noch vor Abschluss der Probefahrten wird es in geheimer Mission nach Fernost kommandiert, um dort gemeinsam mit amerikanischen Polaris-U-Booten heimliche rotchinesische Waffen- und Truppentransporte nach Nordkorea zu verhindern. Nach vielen Wochen Tauchfahrt beginnt für den jungen Kommandanten und seine Mannschaft eine mörderische Jagd unter Wasser...

 

Zurück

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Paul Herbert Freyer-

DER TOD AUF ALLEN MEEREN

 

Am 3. September 1939 wurde der britische Passagierdampfer "Athenia" auf der Fahrt nach Nordamerika warnungslos durch das faschistische U-Boot U 30 versenkt. Über hundert Menschen fanden den Tod.
Im Mai 1943 wurde südlich von Grönland der Geleitzug ONS 5 von einem Rudel faschistischer U-Boote angegriffen. Die britischen Sicherungsfahrzeuge orteten mit ihren Radargeräten die Angreifer und vernichteten sieben U-Boote. Damit begann ein entscheidend neues Kapitel in der U-Boot-Abwehr.
Auf der Fahrt zu einer neuen Position ließ der Kapitänleutnant der faschistischen deutschen Kriegsmarine Eck, Kommandant von U 852, am 13. März 1944 im Atlantik den in britischen Diensten fahrenden griechischen Frachter "Peleus" torpedieren und befahl danach, in Übereinstimmung mit Befehlen seiner Führung, auf die Schiffsbrüchigen zu schießen.

Mit der Schilderung von typischen Episoden aus dem U-Boot-Krieg verdeutlicht der Autor in diesem Tatsachenbericht Wesenszüge der Kriegsführung des faschistischen Deutschlands. Der Autor weist nach, dass der Einsatz der U-Boot-Waffe als Überraschungsfaktor in den Plänen der faschistischen Führung zur Eroberung der Weltherrschaft frühzeitig kalkuliert wurde und er enthüllt den barbarischen Charakter des U-Boot-Krieges.

 

 

Zurück