Autorenempfehlungen

Hier möchte ich Euch in unregelmäßigen Abständen Autoren/Autorinnen vorstellen,
die ich für besonders empfehlenswert halte.

 

Meine Empfehlung:

 

Henrike Heiland

  (Fotos: Jordan)

Henrike Heiland (* 12. März 1975) ist eine deutsche Schriftstellerin.

Nach dem Abitur studierte sie als Stipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes in Gießen, Bonn und Durham deutsche und englische Literatur. Sie schloss ihr Studium mit einer Magisterarbeit über die Kriminalschriftstellerin Elizabeth George ab.

Nach dem Studium arbeitete Henrike Heiland als Lektorin und TV-Producerin bei verschiedenen Filmunternehmen in München, u.a. für die Kirch-Gruppe, sowie als Dramaturgin und Autorin bei Theater und Film. Seit 2004 ist sie als freie Autorin tätig und lebt in Berlin und Schottland. Ihr erster Kriminalroman "Späte Rache" erschien 2006, ihr zweiter Roman "Zum Töten nah" im Januar 2007. Sie arbeitet auch als Drehbuchautorin u.a. für das Kinderfernsehen des ZDF wie z.B. Tabalugativi und schreibt die deutsche Version der Sitcom Disneys kleine Pause für den Disney Channel.

 

 

 

 

 

SPÄTE RACHE

 

In der Nähe der Rostocker Neptunwerft wird die Leiche einer jungen Frau gefunden, der man sämtliche Knochen gebrochen hat. Sie wurde gerädert, wird Hauptkommissar Erik Kemper und Kriminalpsychologin Dr. Anne Wahlberg bald klar. Doch es kommt noch schlimmer: Wenig später gibt es ein weiteres Opfer - zu Tode gequält und gekreuzigt. Ohne nennenswerte Spuren beginnt Anne ihre Recherchen und erkennt, dass die Wurzeln der Morde weit in die Vergangenheit zurückreichen.

 

Meine Meinung:
 

Sehr spannend und unterhaltsam geschrieben, vielleicht etwas mehr Witz, in den Dialogen z.B., könnte dem Buch nicht schaden, aber der Roman macht schon mal unheimlich Lust auf weitere Abenteuer der Rostocker.

 

 

Zum Töten nah

 

Hass ist gefährlich, Liebe tödlich...

Als die verbrannte Leiche eines Nachwuchsspielers von Hansa Rostock im Seehafen gefunden wird, beginnt für Kommissar Erik Kemper und Kriminalpsychologin Dr. Anne Wahlberg ein Albtraum. Denn nicht nur, dass ausgerechnet in Rostock ein Schwarzer auf diese Weise ermordet wurde - Eriks Kollege Kai Hauser scheint in den Fall verstrickt. Die Situation eskaliert, als eine weitere Leiche gefunden wird. Die Spuren führen zu der allerletzten Person, die sich der Kommissar in den Kreis der Verdächtigen wünscht - die Tochter seines Vorgesetzten.

 

 

Blutsünde

Vier Morde und ein Motiv, dessen Wurzeln tief in der Vergangenheit liegen

In dem Haus von Karl Rohde auf Usedom gibt es eine gewaltige Explosion. Zwei Menschen sterben, der alte Karl überlebt. Als dann in Rostock ein russischstämmiger Jude ertränkt aufgefunden wird und ein weiterer Mord geschieht, zieht Kriminalkommissar Erik Kemper die Psychologin Dr. Anne Wahlberg hinzu. Noch ahnen beide nicht, dass es für alle Morde nur ein Motiv gibt, dessen Wurzeln bis tief in das schwärzeste Kapitel der deutschen Geschichte reichen.

 

 

 

Homepage der Autorin:

www.henrikeheiland.de

 

 

 

Bücherseite / Startseite / Weitere Empfehlungen