Autoren -

Edward L. Beach

 

Edward L. Beach, im amerikanischen Virginia zu Hause, kämpfte während des Zweiten Weltkrieges bei der U-Waffe der United States of America sowohl im Atlantik als auch im Pazifik.
Er verarbeitete die während dieser Zeit gewonnenen Erfahrungen und Einsichten in mehreren ebenso sachkundigen wie nerven zerfetzenden und international erfolgreichen Romanen.

 

Tödliche Tiefen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Autoren -

Donna W. Cross

 

Donna Woolfolk Cross veröffentlichte bisher etliche Sachbücher. Sie hat einen Lehrstuhl inne und ist Leiterin eines Schreib-Projektes am Onondaga College im Staate New York.

 

Die Päpstin

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Autoren-

Wolfgang Hohlbein

 

Wolfgang Hohlbein, 1953 in Weimar geboren, ist der meistgelesene und erfolgreichste deutschsprachige Fantasy-Autor. Seine Bücher decken die ganze Palette der Unterhaltungsliteratur ab - von Kinder- und Jugendbüchern über Romane zu Filmen bis hin zur Belletristik, von Fantasy über Sciencefiction bis hin zum Horror.
Er lebt mit seiner Familie in der Nähe von Düsseldorf.


 

Hagen von Tronje

Das Avalon-Projekt

Wiedergeburt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Autoren -

Alan Trustman    
 

Alan Trustman verdiente sein Vermögen wie der Held seines Romans: durch Devisenhandel und Roulettespiel.
Bekannt wurde er jedoch durch seine erfolgreichen Drehbücher für das Fernsehen und Kino.
Trustman lebt mit seiner Familie in Florida und New York.

 

 Insel der Rache

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Autoren -

Robert Ludlum

 

Robert Ludlum wurde am 25. Mai 1927 in New York City geboren. Mit 14 Jahren verlässt er sein Elternhaus, um zur Bühne zu gehen. Nachdem er von seiner Mutter nach Hause zurückgeholt wird, schafft er drei Jahre später den Absprung und geht zunächst zum Militär. Nach Ende des Zweiten Weltkriegs begann er eine Karriere als Schauspieler.

Trotz seines Erfolges am Theater und im Fernsehen und auch als Produzent, beschloss er mit vierzig, diese Karriere an den Nagel zu hängen und studierte Kunstgeschichte. Seine "vierte" Karriere als Schriftsteller begann 1971 mit seinem ersten Buch "Das Scarlatti-Erbe", an dem Ludlum
18 Monate arbeitet, und welches auf Anhieb Platz 1 der Bestsellerlisten erreichte. Ähnlich erfolgreich waren auch alle folgenden Ludlum-Romane wie zum Beispiel "Das Osterman-Wochenende", "Die Scorpio-Illusion" oder "Der Ikarus-Plan".

Seine Erfahrung als Schauspieler kommt ihm auch beim Schreiben zugute: "Man lernt, wie man die Aufmerksamkeit des Publikums behält", erklärt Ludlum. Jeden Morgen sitzt er um 4.30 Uhr an seinem Schreibtisch, um in Ruhe an seinen Thrillern zu arbeiten. Seine Bücher wurden in mehr als 30 Sprachen übersetzt, in mehr als 40 Ländern veröffentlicht und erreichte eine Auflage von über 200 Millionen Exemplaren.

Robert Ludlum lebte bis zu seinem Tod am 12. März 2001 mit seiner Frau Mary und seinen Kindern in Florida und Connecticut.

Krimis von Robert Ludlum:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Autoren -

Philip Kerr

Krimi, Thriller oder doch eher Science-Fiction? Philip Kerr passt in keine Schublade und wandert mutig durch die Genres. 1956 im schottischen Edinburgh geboren, zieht es Familie Kerr in den 70ern ins nordenglische Northhampton. Kerr wird wegen seiner schottischen Abstammung gehänselt, leidet unter den Ressentiments und versucht seinen Ursprung zu verbergen.

Nach seinem Studium der Jura und der Rechtsphilosophie 1973 bis 1980 in Birmingham arbeitet Philip Kerr tagsüber in einer Werbeagentur, nachts schreibt er an seinen Romanen. 1989 erscheint sein erster Krimi "March Violets" um den Berliner Privatdetektiv und Ex-Polizisten Bernhard Gunther, der während des Nazi-Regimes in der deutschen Hauptstadt ermittelt. Aus dem ersten Roman wird eine Serie, die international Beachtung findet. Kerr hängt daraufhin seinen Job als Werbetexter an den Nagel und widmet sich ganz seinem Autorendasein.

Nun allerdings ändert er die Richtung, mehrmals und wie es scheint wieselflink. Zukunfts-Thriller wie "Das Wittgenstein-Programm" oder mythisch anmutende Yeti-Verfolgungen wie in "Esau" belegen Kerrs Vielseitigkeit. Und seinen Erfolg: Für "Das Wittgenstein-Programm" und "Game over" erhält er den Deutschen Krimi Preis.

2002 heißt es dann wieder mehr Krimi als Thriller. In "Newtons Schatten" lässt Philip Kerr den berühmten Wissenschaftler Sir Isaac Newton im London des späten 17. Jahrhundert auf Spurensuche gehen.

Krimis von Philip Kerr:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Autoren -

Robert Harris

Robert Harris, 1957 geboren, promovierter Cambridge-Absolvent, war BBC-Reporter, politischer Redakteur des Observer und ist ständiger Kolumnist der Sunday Times. Er hat bisher drei erfolgreiche Sachbücher geschrieben, darunter Hitler verkaufen: Die Geschichte der Hitler-Tagebücher, aus dem eine fünfteilige Fernsehserie entstand, und Der gute und getreue Diener: Die unautorisierte Biographie des Bernhard Ingham. Vaterland ist sein erster Roman.

Vaterland

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Autoren -

Helmut Höfling

 

Leider noch keine Angaben zu diesem Autor. Wer Informationen über ihn hat, der schicke mir doch diese bitte mit einer Mail.

 

Geier über den Sudan

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Autoren -

Wilhelm Keitel

Wilhelm Keitel, geboren 1882, hingerichtet durch den Strang am 16. Oktober 1946.
Chef des OKW im Zweiten Weltkrieg.

 

 

Mein Leben

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Autoren -

Wilhelm Adam

 

Wilhelm Adam (1893-1978), Oberst a.D., ehemaliger 1. Adjutant der 6. Armee in Stalingrad.
Er wurde am 28.März 1893 als Sohn eines Bauern in Eichen bei Hanau/Hessen geboren. 1918 kehrte er als Offizier aus dem Krieg zurück. Er absolvierte ein Lehrerstudium und unterrichtete in der Nähe von Hanau. 1929 trat er als Mathematiklehrer in die Heeresfachschule in Weimar ein. 1934 wurde er als Hauptmann in die Wehrmacht übernommen. Am 22.Juni 1941 überschritt er mit dem XXIII. Armeekorps die sowjetische Grenze. Als erster Adjutant der 6.Armee erlebte er in unmittelbarer Nähe von Generalfeldmarschall Paulus die Schlacht bei Stalingrad. Am 31.Januar 1943 ging er mit Paulus in Kriegsgefangenschaft.

Der schwere Entschluss

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Autoren -

Helmut Welz

 

Helmut Welz, (1911-1979), Diplomchemiker, wurde nach dem Besuch der Universitäten Breslau und Wien sowie der Kriegsschule Hannover aktiver Pionieroffizier. In Stalingrad geriet er - inzwischen Major und Bataillonskommandeur - in Kriegsgefangenschaft.          

 

In letzter Stunde

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Autoren -

Jack Higgins

Jack Higgins, 1929 in Irland geboren, gelang der internationale Durchbruch mit dem Mega-Seller "Der Adler ist gelandet". Das Buch hat weltweit Millionen von Lesern begeistert und wurde in über dreißig Sprachen übersetzt. Auch seine folgenden Bücher stürmten die Bestsellerlisten. Viele von ihnen sind überdies verfilmt worden.

 

Die Hongkong-Papiere

An höchster Stelle

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Autoren -

Robin Cook

Robin Cook ist Absolvent der Medizinischen Fakultät der Columbia-Universität. Seine Assistenzzeit leistete er an der Harvard Universität ab. Als es ihm schon mit seinem ersten Roman gelang, die internationalen Bestsellerlisten zu erobern, ließ er sich von seinen Aufgaben beim Massachusetts Eye and Ear Institute beurlauben. Robin Cook lebt heute als freier Schriftsteller mit seiner Frau in Florida.

 

 

TOXIN - Kampf gegen Killerbakterien

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Autoren -

Jan Guillou

 

Der schwedische Journalist und Autor Jan Guillou ist vermutlich der einzige Verfasser eines Spionageromans, der selbst als Spion verurteilt worden ist.
Der 1944 geborene Autor studierte von 1964 bis 1966 in Stockholm und arbeitete dann als Journalist für verschiedene Zeitschriften. Einer seiner Artikel bringt Guillou eine Spionageanklage ein. Er wird zu einer Gefängnisstrafe verurteilt. 1975 hat einer seiner Artikel über die Aktivitäten des CIA in Schweden zur Folge, dass zwei amerikanische Diplomaten das Land verlassen müssen. Seit 1981 ist Guillou Moderator einer beliebten Magazinsendung im schwedischen Fernsehen.

 

Coq Rouge

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Autoren -

Willy Breinholst

 

Willy Breinholst, einer der erfolgreichsten humoristischen Autoren der Gegenwart, der mit seinen Büchern Millionen von Leser begeisterte, stammt aus Dänemark.
Zusammen mit dem französischen Schriftsteller ERIK POUPLIER schrieb er eine Reihe spannender Romane, die allesamt in der Provence angesiedelt sind und mit Charme und Geschick die Schönheit der Landschaft sowie die Leidenschaften, den Witz und die kleinen Schwächen der Provenzalen porträtiert.

 

Eine Bouillabaisse zuviel

Die Leiche im Lavendel

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Autoren -

Nora Roberts

Nora Roberts ist in Silver Spring, Maryland, geboren. Dort lebt sie zusammen mit ihrem Mann und zwei Söhnen.
Mit derzeit mehr als 200 Millionen Lesern zählt Nora Roberts zu den erfolgreichsten und populärsten Autorinnen der Welt. Ihre Leidenschaft fürs Schreiben entdeckte sie aber eher zufällig: Ein heftiger Blizzard in ihrer Heimat Maryland fesselte sie tagelang ans Haus. Um sich zu beschäftigen, schrieb sie ihren ersten Roman. Zum Glück für ihre weltweite Leserschaft! Unter dem Autorennamen J.D.Robb veröffentlicht sie seit Jahren mit ebenso großem Erfolg Kriminalromane.

 

J.D.Robb- Romane:

Ein gefährliches Geschenk

Der Tod ist mein

Spiel mit dem Mörder

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Autoren -

Heinz Höhne

 

Heinz Höhne, langjähriger Spiegel-Redakteur.

 

Der Orden unter dem Totenkopf
(Die Geschichte der SS)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Autoren -

Markus Wolf

 

Markus Wolf ist als Sohn des Schriftstellers Friedrich Wolf 1923 in Hechingen geboren. Bei Anbruch des Dritten Reiches musste die Familie in die Sowjetunion fliehen, wo Wolf Flugzeugbau studierte. Nach der Rückkehr nach Ost-Berlin arbeitete er beim Rundfunk und für kurze Zeit im diplomatischen Dienst in Moskau. Mit knapp dreißig Jahren wurde er zum Leiter der DDR-Auslandsaufklärung berufen, die er bis zu seinem Rücktritt im Jahr 1986 leitete.
Markus Wolf lebt in Berlin.

 

 

Spionagechef im geheimen Krieg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Autoren -

Theodor Plievier

 

Theodor Plievier wurde 1892 als Sohn eines "proletarisierten" Handwerkers in Berlin geboren. Mit 17 Jahre Flucht aus dem Elternhaus. Anschließend  Jahre der Seefahrt und Leben als Vagabund. Im Ersten Weltkrieg Matrose in der deutschen Kriegsflotte. 1918 Teilnahme am Matrosenaufstand, danach anarchistisches Engagement als Volksredner, Publizist, Verleger linksgerichteter Schriften. Seit 1925 Hinwendung zur Literatur, ab 1929 erste Buchveröffentlichungen. 1933 Emigration, 1934 bis 45 Exil in der UdSSR, 1945 Rückkehr in die sowjetische, 1947 Flucht in die amerikanische Besatzungszone.
Er starb 1955 in der Schweiz.

 

Berlin

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Autoren -

Alexej Adshubej

 

Alexej Adshubej (Jahrgang 1924) gehörte an der Wende der fünfziger zu den sechziger Jahren zum Kreis der international bekannten politischen Persönlichkeiten der UdSSR. Als Chefredakteur der zweitgrößten sowjetischen Tageszeitung, Reisender in außenpolitischen Sondermissionen und vor allem auch als Schwiegersohn Nikita Chrustschows erlebte er den ersten Versuch zur Überwindung des Stalinismus und zur Beendigung des kalten Krieges im wahrsten Sinne des Wortes aus nächster Nähe.

 

Gestürzte Hoffnung
(Meine Erinnerungen an
Chrustschow)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Autoren -

Frederick Forsyth

 

Frederick Forsyth, geboren 1938 in Ashford/Kent, war mit neunzehn Jahren der jüngste Jetpilot der Royal Air Force. Nach seinem Ausscheiden wurde er Journalist und war als Auslandskorrespondent in verschiedenen europäischen Ländern tätig. Ab 1965 arbeitete er als Fernsehreporter der BBC unter anderem in Westafrika.
Er lebt heute in London.

 

Die Akte Odessa

Das vierte Protokoll

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Autoren -  

Alistair MacLean

Alistair Stuart MacLean wurde am 21. April 1922 im schottischen Glasgow geboren. Er wuchs in den Highlands nahe Inverness auf und besuchte die Hillhead High School in Glasgow. Der II. Weltkrieg prägte aus das Leben des jungen Alistair. 1941 meldete er sich zur Royal Navy. Zweieinhalb Jahre diente er auf einem Kreuzer und geriet u. a. in japanische Kriegsgefangenschaft. Nach dem Krieg studierte er an der Glasgow University Englisch. Ab 1953 arbeitete er als Schullehrer für Englisch und Geschichte an der Gallowflat Secondary School in Glasgow.

In dieser Zeit begann MacLean zu schreiben. Seine Kurzgeschichte "The Dileas" gewann 1954 einen Preis, was ihm die Aufmerksamkeit des Verlegers William Collins sicherte. Dieser riet MacLean ein Buch zu schreiben. "HMS Ulysses" (dt. "Die Männer der Ulysses") erschien 1955. Es basiert auf MacLeans Kriegserlebnissen auf See und wurde umgehend ein großer Erfolg.

In den nächsten drei Jahrzehnten reihte der Verfasser Erfolg an Erfolg. Der "typische" MacLean-Roman schildert die gefährlichen Abenteuer eines stoischen Einzelgängers oder isolierten Gruppe, die gegen eine feindliche Übermacht und mindestens einen Verräter in den eigenen Reihen kämpfen muss. Platziert wurde dieser Plot im II. Weltkrieg, im Geheimdienst-Milieu, später auch im internationalen Terrorismus. Diese recht simple, aber höchst effiziente Konstruktion ließ seine Geschichten für den Film interessant werden. Zahlreiche MacLean-Werke wurden erfolgreich und vor allem in den 1960er Jahren mit großem Staraufgebot verfilmt; der Autor schrieb nicht selten selbst die Drehbücher.

Bestseller-Ruhm, Reichtum, Anerkennung - In den 1980er Jahren gehörte MacLean mit 30 Millionen weltweit verkaufter Bücher zu den erfolgreichsten Schriftstellern seiner und aller Zeiten. 1983 ehrte ihn die Glasgow University mit einem Ehrendoktorhut. Aber MacLean war zu diesem Zeitpunkt bereits ein durch Alkoholismus zerstörter Mann. Am 2. Februar 1987 starb er nach einer Serie von Schlaganfällen in München; begraben wurde er in Celigny in der Schweiz, wo er als Steuerflüchtling residierte und seit den späten 1950er Jahren auch als Hotelier tätig war. Er hinterließ eine Anzahl von Exposés, die zum Teil in Filmdrehbücher verwandelt wurden. Da Geschäft außerdem Geschäft ist, arbeiteten Lohnautoren (John Denis, Simon Gandolfi, Alastair MacNeill, Hugh Miller) diese Fragmente in "Romane nach Alistair MacLean" um, dessen Name selbstverständlich in besonderer Größe auf den Titelbildern prangte.

Von seinen Werken hatte MacLean selbst (scheinbar) nicht viel gehalten. Er schreibe nicht gern und daher möglichst schnell und bleibe deshalb gern bei der ersten Fassung, gab er zu Protokoll. Die späteren Werke leiden stark unter dieser Praxis (sowie an überzogenen Plots). Sich selbst betrachtete er nicht als "Schriftsteller", sondern als "Geschichtenerzähler". Der Action gab er stets den Vorrang vor der Psychologie, Kamerad- und Männerfreundschaften ersetzen Romanzen. Als solcher lieferte er in seinen besten Tagen zeitlose Klassiker der puren Unterhaltung. (mdoc)

Thriller von Alistair MacLean:

  • (1955) Die Männer der Ulysses
    HMS Ulysses
  • (1957) Die Kanonen von Navarone
    The Guns Of Navarone
  • (1958) Die Überlebenden der Kerry Dancer
    South By Java Head
  • (1959) Jenseits der Grenze
    The Last Frontier (US: The Secret Ways)
  • (1960) Nacht ohne Ende
    Night Without End
  • (1961) Angst in der Schlüssel
    Fear Is The Key
  • (1962) Die schwarze Hornisse
    The Dark Crusader (US: The Black Shrike - als Ian Stuart)
  • (1962) Der Satanskäfer
    The Satan Bug (als Ian Stuart)
  • (1962) Rendezvous mit dem Tod
    The Golden Rendezvous
  • (1962) All about Lawrence of Arabia (Sachbuch)
  • (1963) Eisstation Zebra
    Ice Station Zebra
  • (1966) Das Mörderschiff
    When Eight Bells Toll
  • (1967) Agenten sterben einsam
    Where Eagles Dare
  • (1968) Geheimkommando Zenica
    Force Ten From Navarone
  • (1969) Souvenirs
    Puppet On A Chain
  • (1970) Tödliche Fiesta
    Caravan To Vaccares
  • (1971) Die Insel
    Bear Island
  • (1972) Der Traum vom Südland (Sachbuch)
    Captain Cook
  • (1973) Dem Sieger eine Handvoll Erde
    The Way To Dusty Death
  • (1974) Nevada Pass
    Breakheart Pass
  • (1975) Circus
    Circus
  • (1976) Golden Gate
    The Golden Gate
  • (1977) Meerhexe
    Seawitch
  • (1977) Goodbye Kalifornien
    Goodbye California
  • (1980) Die Hölle von Athabasca
    Athabasca
  • (1982) Fluss des Grauens
    River Of Death
  • (1982) Partisanen
    Partisans
  • (1983) Die Erpressung
    Floodgate
  • (1984) Das Geheimnis der San Andreas
    San Andreas
  • (1985) Einsame See/Tobendes Meer
    The Lonely Sea (Stories)
  • (1986) Der Santorin-Schock
    Santorini

- (1987) Goldene Rache - vollendet von Simon Gandolfi

- (1993) Codebreaker - vollendet von Alastair MacNeill

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Autoren -  

Tama Janowitz


 

Tama Janowitz wurde in San Francisco geboren, besuchte verschiedene Schulen in Massachusetts und Israel, studierte in Princeton und am Hollins College und lebt heute in Brooklyn. Bekannt wurde sie mit ihrer Erzählungssammlung "Sklaven von New York" (1989).

 

Unisex

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Autoren -
Mary Higgins Clark

Die 1928 in New York geborene und aufgewachsene Amerikanerin gilt als die meistgelesene Schriftstellerin in den USA.
Ihr Vater starb, als Mary zehn Jahre alt war und für ihre Mutter war es nicht leicht, das Mädchen und ihre zwei Brüder allein groß zu ziehen. Um die Familie finanziell unterstützen zu können, ging Mary direkt nach dem Ende der High School auf eine Sekretärinnenschule. Mit dem Abschluss in der Tasche, fand sie einen Job in einer Werbeagentur, wo die Achtzehnjährige drei Jahre blieb.
1949 packte sie das Reisefieber, weswegen sie als Stewardess bei Pan Am tätig wurde. Ein Jahr lang flog sie auf diese Weise durch die Welt - nach Europa, Afrika und Asien - dann heiratete sie den neun Jahre älteren Nachbarn, Warren Clark, den sie schon kannte, seitdem sie 16 Jahre alt war.
Bald nach der Hochzeit begann die junge Frau mit dem Schreiben von Kurzgeschichten - und 1956 (dem Geburtsjahr von Tochter Carol) gelang es ihr tatsächlich zum ersten Mal eine ihrer Stories zu verkaufen; für 100 Dollar.
Nach dem plötzlichen Tod ihres Mannes stand die Witwe 1964 alleine mit fünf Kindern da. Ihren Lebensunterhalt verdiente sie mit dem Schreiben von Hörspielen, beschloss aber, nun auch Romane zu verfassen. Jeden Morgen stand sie dafür um fünf Uhr auf und schrieb bis sieben, wenn sie die Kinder für die Schule fertig machen musste.
Schließlich stellte sich 1975, mit ihrem ersten Krimi "Where are the Children" (Wintersturm) auch der ganz große Erfolg ein und das Leben der Autorin änderte sich. Sie studierte Philosophie und begann ein paar Jahre nach ihrem Abschluss als Dozentin an eben jener Fordham University zu lesen, die sie selbst bis 1979 besucht hatte.

Die Frau mit den irischen Vorfahren wurde mit zahllosen Auszeichnungen bedacht (neben den Preisen für ihre Bücher gehören dazu auch mehr als ein Dutzend Ehrendoktorwürden) und führt mit ihren Romanen seither regelmäßig die internationalen Bestsellerlisten an. Einige ihrer Bücher wurden für das Fernsehen verfilmt, u.a. "Schrei in der Nacht" (in dem ihre Tochter Carol Higgins Clark die Hauptrolle spielte).
Heute ist "La Clark" eine der erfolgreichsten Spannungsautorinnen der Welt.
Mary Higgins Clark lebt mit ihrem zweiten Mann, John J. Conheeney, den sie 1996 heiratete, entweder in ihrem Haus in Saddle River, New Jersey oder in der Stadtwohnung in Manhattan, bzw. im Sommer in Spring Lake, New Jersey oder Dennis, Massachusetts. Die Familie hat sich durch die Heirat noch um einiges vergrößert; zu Mary Higgins Clarks eigenen fünf Kindern und gut einem halben Dutzend Enkeln kamen von Seiten ihres Gatten vier Kinder und gut doppelt so viele Enkel hinzu.
Die Chancen stehen also gut, dass noch mehr Mitglieder des Clans in die Fußstapfen der Autorin treten werden, wie es bereits Tochter Carol Higgins Clark und Ex-Schwiegertochter
Mary Jane Clark getan haben ...

 

Vergiss die Toten nicht

Wintersturm

Gnadenfrist

Das fremde Gesicht

Das Haus am Potomac

Wo waren Sie, Dr. Highley?

Schreie in der Nacht

Schlangen im Paradies

Doppelschatten

Wenn wir uns wieder sehen

Du entkommst mir nicht

Mord unter Freunden

Dass du ewig denkst an mich

Doppelschatten - Vier Erzählungen

Schwesterlein komm tanz mit mir

Sieh dich nicht um

Nimm dich in acht

Und morgen in das kühle Grab

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Autoren -

Jean-Christophe Grangé

 

Jean-Christoph Grangé ist freier Journalist, den seine abenteuerlichen Reportagen für Paris-Match, Gala, Sunday Times, The Observer, El Pais, Spiegel und Stern in die entferntesten Gegenden auf der Welt führten. Grangé war bei den Eskimos, den Pygmäen, den Tuareg und auch in der Mongolei, wo er sogar in Kontakt mit Schamanenstämmen kam. In seiner Heimat Frankreich genießt Grangé außergewöhnlichen Ruhm - sein Name steht für besondere, hervorragend recherchierte Thriller an ungewöhnlichen Schauplätzen. Seine Thriller wurden in über 20 Sprachen übersetzt und wurden mittlerweile über eine halbe Million mal verkauft.

Als Vorbilder nennt Grangé Martin Cruz-Smith und James Ellroy, liebt Flaubert und Maupassant, steht auf Leone-Western und Puccini-Opern. Durchaus kann es vorkommen, dass der Franzose in seinem Haus in Paris schon morgens um vier seine Thriller in den Computer tippt, begleitet von Arien aus "Tosca" oder "La Bohème". Denn: "Dabei kann ich mich herrlich konzentrieren".

Zu seinen Werken meint Grangé, dass ihn das "normal Böse" nicht interessiere, dass er "Monstergeschichten für Erwachsene schreibt". Zu Hause ist der Autor aber ganz der liebe Familienvater und Verlobter von Priscilla, der nur abends einer seiner beiden Tochter eine dieser abgrundtief bösen Geschichten erzählen soll.

Krimis von Jean-Christophe Grangé:

  • (1994) Der Flug der Störche
    Le Vol des Cigognes

  • (1997) Die purpurnen Flüsse
    Les Rivières pourpres

  • (2000) Der steinerne Kreis
    Le Concile de Pierre

  • (2003) Das Imperium der Wölfe
    L´Empire des Loups

  • (2004) La Ligne Noire

"Ein Autor, dessen Vorstellungskraft keine Grenzen kennt. Grangé sprengt die Form des traditionellen Thrillers im wahrsten und besten Sinne des Wortes. Man glaubt ihm, oder man glaubt ihm nicht. Aber wenn man sich auf ihn einlässt, gibt es kein Zurück mehr." (Le Figaro)

  • Die purpurnen Flüsse wurden verfilmt (mit Jean Reno in der Hauptrolle) und einer der Kino-Kassenschlager 2001

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Autoren -

Martin Cruz-Smith

 

Martin Cruz-Smith ist 1943 als Sohn einer Indianerin und eines Jazz-Musikers in Philadelphia geboren. Er hat an der Universität von Pennsylvania studiert. Danach hat er 5 Jahre lang als Journalist gearbeitet. Er begann seine Karriere als Sportredakteur. Seit 1970 widmet er sich dem Schreiben. Unter Simon Quinn and Jake Logan hat er auch Bücher geschrieben. Martin Cruz-Smith  lebt mit seiner Ehefrau und drei Kindern in Kalifornien.

 

Romane:

Gorki Park

Los Alamos

Countdown

Die schwarze Rose

 

Arkadi-Renko-Reihe

Das Labyrinth

Polar Star

Treue Genossen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Autoren -


John S. Marr

 

John S. Marr, geboren 1940 in New York, studierte Medizin und ist heute ein anerkannter Spezialist auf dem Gebiet der Seuchenforschung. Aus seiner Erfahrung als Mediziner schöpft Marr den Stoff für seine spannenden Thriller.
 

Die Elfte Plage

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Autoren -

Wangenheim, Inge von (geb. Franke)
 
* 01.07.1912 Lankwitz b. Berlin,
† 06.04.1993 Weimar,
Schriftstellerin, Schauspielerin.

W. war 1928 Mitglied der „Gruppe junger Schauspieler“, trat 1930 der KPD bei und wurde Mitglied des „Kollektivs Roter Schauspieler“, der späteren Polittheatergruppe „Truppe 31“ ihres Ehemanns Gustav von  Wangenheim. Sie emigrierte 1933 mit ihrem Mann über Paris nach Moskau und war im Exil als Schauspielerin, Journalistin und Redakteurin tätig. 1945 kehrte sie nach Berlin zurück, gehörte 1947 zu den Mitbegründern des Bundes Deutscher Volksbühnen und war Herausgeberin der Zeitschrift „Die Volksbühne“ (1947/48). Sie spielte bis 1949 am  Deutschen Theater. Ab 1949 arbeitete sie als Regisseurin, vor allem aber als Autorin in Berlin. Neben ihren Essays entstanden Erzählungen und Romane. Mit ihren autobiographischen Schriften „Mein Haus Vaterland (Erinnerungen einer jungen Frau)“ (1950) und „Auf weitem Feld“ (1954) wurde sie zur Wegbereiterin der DDR-Memoirenliteratur. Nach ihrer Scheidung lebte W. als freie Schriftstellerin in Rudolstadt und Weimar. 1981 veröffentlichte sie ihren provokatorischen literaturtheoretischen Essay „Genosse Jemand und die Klassik“, in dem sie die SED-Kulturpolitik zum kulturellen Erbe hinterfragte. W. gehörte dem Vorstand des Schriftstellerverbandes der DDR an.

Einer Mutter Sohn

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Autoren -

 Caleb Carr

Ist in der Lower East Side von Manhatten aufgewachsen, wo er immer noch lebt.
Er studierte Geschichte an der New York University. Sein erster Roman "Die Einkreisung" wurde ein internationaler Erfolg.
Caleb Carr arbeitet als Journalist für verschiedene Zeitungen und das Fernsehen, er schreibt zunehmend auch für Film und Theater.
"Der Engel der Finsternis" ist sein zweiter Roman.

 

Die Einkreisung

Engel der Finsternis

Die Täuschung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Autoren -

Paul-Wolf Sulitzer


 

Paul Loup Sulitzer ist am 22. Juli 1946. geboren geworden das macht mehr als fünfzehn Jahre, die er in den internationalen Finanzen und den Angelegenheiten besetzt eine Stelle ersten Plans. Seine allgemeine Bekanntheit hat den französischen Rahmen überschritten, um Großbritannien und besonders die Vereinigten Staaten zu gewinnen. Er ist Berater, und in den internationalen Angelegenheiten nimmt man seine Qualität finanziellen Experten in Anspruch.
 

Popov

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Autoren -

John McLaren

Der Engländer John McLaren war nach seinem Jurastudium im diplomatischen Dienst und spricht fließend Japanisch.
Seit den 80er Jahren ist er ein sehr erfolgreicher Investment Banker und in dieser Funktion Vorstandsmitglied verschiedener High-Tech-Firmen im Silicon Valley.

 

Das Computer-Komplott

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Autoren -

Otto Bonhoff

 

Schriftsteller der DDR.

 

Serie."Das unsichtbare Visier"

4. Band:

Sieben Augen hat der Pfau

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Autoren -

Otto Gotsche

Bei Otto Gotsche, der am 03.07.1904 in Wolferode als Sohn eines Bergarbeiters geboren wurde, sind Daten und Taten des Lebens ein Stück Geschichte der deutschen Arbeiterklasse.
Gefängnis und KZ konnten den Mut des immer wieder mit neuen Funktionen betrauten Parteiarbeiters und Volkskorrespondenten nicht brechen.
Auch nach dem Sturz des Faschismus widmete sich der mit verantwortungsvollen Ämtern in der DDR beauftragte Autor schriftstellerischen Arbeiten.

 

 

Gefahren und Gefährten

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Autoren -

Alastair MacNeill

wurde 1960 in Schottland geboren. Seine Familie ging nach Südafrika, als er sechs Jahre alt war. 1985 kehrte er wieder nach Großbritannien zurück.
Er wurde bekannt durch seine Spannungsromane, die er auf der Basis von Vorlagen des großen Thrillerautors Alistar McLean verfasste.

 

Codebreaker

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Autoren -

 

 

 

 

 

 

Autoren -