Autoren -

Yrsa Sigurdardottir

 

Vilborg Yrsa Sigurðardóttir wurde am 24. August 1963 in Reykjavik geboren. Sie absolvierte die Hochschule 1983, beendete ihr Studium in Bauingenieuerwesen an der Universität von Island 1988 mit dem akademischen Grad B.C. und mit dem akademischen Grad M.S auf dem gleichen Gebiet an der Concordia Universität in Montreal, Kanada, 1997. Yrsa arbeitet als Bauingenieur für das Ingenieurbüro "Fjarhitun" und ist momentan in einem internationalen Team als technische Leiterin bei einem der größten europäischen Kraftwerkprojekten im Osten von Island beschäftigt. Dort verbringt sie in ihrer Hütte die Freizeit mit Schreiben.

1998 veröffentlichte Yrsa ihr erstes Kinderbuch, "Þar lágu Danir í því". Bis heute hat sie fünf Bücher für Kinder und Jugendliche geschrieben, das letzte ist "Biobörn", veröffentlicht 2003. Im Jahre 2000 zeichnete das isländische Dezernat IBBY (Internationales Dezernat für Jugendliteratur) Yrsa für ihr Buch "Við viljum jólin í júlí" aus. Ihr erster Roman für Erwachsene, die Kriminalgeschichte "Þriðja táknið", wurde in dem Verlag Veröld im Jahre 2005 veröffentlicht. Das Buch wurde an eine Anzahl von Ländern verkauft und wird in Deutschland, Norwegen, Niederlande, Spanien, Griechenland und in vielen anderen Ländern veröffentlicht. "Þriðja táknið!, auf deutsch ""Das letzte Ritual", ist Yrsa Sigurðardóttirs Krimidebüt und derzeit arbeitet sie an ihrem zweiten Buch mit der Hauptfigur Dóra.

Yrsa lebt in Reykjaviker Vorstadt Seltjarnarnes. Sie ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Autor: Jürgen Ruckh/ Esslingen
© Juli 2006 Literaturportal schwedenkrimi.de - Krimikultur Skandinavien
 

 

Das letzte Ritual

 

Eiskalt lodert das Verbrechen ... In der Universität von Reykjavík wird die Leiche eines jungen Deutschen gefunden. Der Geschichtsstudent war fasziniert von alten Hexenkulten, und sein Mörder hat ihm ein merkwürdiges Zeichen in die Haut geritzt. Aber die isländische Polizei glaubt an einen Drogendelikt und verhaftet einen Dealer. Die Eltern des Opfers misstrauen den Ermittlungen: Sie beauftragen die junge Anwältin Dóra Guðmundsdóttir, den Fall noch einmal aufzurollen. Und auf der Suche nach dem wahren Mörder findet Dóra über dunkle Rituale mehr heraus, als ihr lieb ist ...

"Sehr clever geschrieben, mit einer tollen Hauptfigur und einem aufregenden Geheimnis!" Morgunblaðið